Kiel und Flensburg mit zweitem Saisonsieg in der Bundesliga

Der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt (Schleswig-Holstein) haben auch am zweiten Spieltag der Handball-Bundesliga Siege gefeiert. Die „Zebras“ setzten sich am Mittwoch beim SC DHfK Leipzig 32:22 (14:13) durch, die SG gewann ihr Heimspiel gegen GWD Minden vor 5.044 Zuschauer:innen 36:23 (20:12). Bester Werfer der Kieler war Niclas Ekberg mit sechs Toren. Für die Flensburger war Emil Jakobsen neunmal erfolgreich.

Kiels Nikola Bilyk (M) in Aktion gegen Leipzigs Mika Sajenev (l) und Leipzigs Marino Maric. Foto: Christian Modla/dpa

Während die Flensburger schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse sorgten, hatten die Kieler mehr Geduld benötigt. Leipzig stand sicher in der Abwehr und hatte in Mohamed El-Tayar einen guten Torhüter zwischen den Pfosten. So schafften es die Sachsen zunächst gut, die Angriffe der Norddeutschen zu stoppen. Nach der Pause verordnete THW-Trainer Filip Jicha seinen Spielern eine offensivere Deckungsvariante, die die Gastgeber zu mehreren Ballverlusten Zwang. Beim 23:18 in der 42. Minute war die Vorentscheidung gefallen.

Den Spielern von SG-Coach Maik Machulla war anzumerken, dass sie sich für den 31:30-Stotterstart in Hamburg und das 31:31 aus der Vorsaison gegen die Ostwestfalen rehabilitieren wollten. Das gelang eindrucksvoll. Beim 29:19 (46.) Minute lag Flensburg erstmals mit zehn Toren in Führung.

Beide Teams haben jetzt nur wenig Zeit zur Erholung. Die Flensburger müssen schon am Samstag bei der TSV Hannover-Burgdorf antreten, Kiel empfängt am Sonntag den Bergischen HC.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite