Karneval im Norden startet: Narren freuen sich auf fünfte Jahreszeit

Nach zwei Jahren sind die Karnevalistinnen und Karnevalisten in Norddeutschland am heutigen Freitag wieder ohne Corona-Einschränkungen in die fünfte Jahreszeit gestartet. Pünktlich um 11:11 Uhr ging es los.

Bild: SAT.1 REGIONAL

Die letzten Karnevalsumzüge waren im Frühjahr 2020. In den Jahren 2021 und 2022 mussten die Veranstaltungen des Straßenkarnevals unter anderem in den Hochburgen Marne, Braunschweig, Osnabrück und Damme abgesagt werden. Zum Teil gab es stattdessen Online-Veranstaltungen.

Marne bereitet sich auf Ansturm vor

Marne gilt als Norddeutschlands heimliche Karneval-Hauptstadt. „Es fühlt sich hervorragend an. Ich bin guter Hoffnung, dass alles so wird, wie wir es in den vergangenen Vor-Corona-Zeiten feiern durften“, sagte der Präsident der Marner Karnevalsgesellschaft, Heiko Claußen, der Deutschen Presse-Agentur.

Am heutigen Freitag soll traditionell das Rathaus gestürmt werden. Das große Finale soll ein Rosenmontagsumzug mit Dutzenden Wagen und Tausenden Besuchern sein.

Karneval in Osnabrück, Braunschweig und Damme

In Braunschweig überreicht nach der Prinzenproklamation Oberbürgermeister Thorsten Kornblum (SPD) den Karnevalisten den Stadtschlüssel und das Stadtsäckel für die 5. Jahreszeit. Der neue Prinz wird auf dem Kohlmarkt vorgestellt, wo es ein eigens gebrautes Bier zu Ehren des Prinzen gibt.

In Osnabrück feiert der Bürgerausschuss Osnabrücker Karneval den Sessionsbeginn mit einem traditionellen Pumpernickel-Frühstück mit Büttenrednern, Schunkelmusik und Showtanz. In Damme beginnen die Narren den Sessionsauftakt im Rathaus der Stadt.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite