Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

In Schleswig-Holstein müssen sich Quarantäne-Verweiger:innen in Zukunft darauf einstellen, zwangseingewiesen zu werden. Betroffene sollen im Extremfall in einem speziell abgegrenzten Bereich auf dem Gelände der Jugendarrestanstalt Moltsfelde nahe Neumünster untergebracht werden. Die Unterbringung erfolgt nach richterlichem Beschluss auf Antrag der jeweiligen Gesundheitsämter. Dies sei laut Schleswig-Holsteinischem Landkreistag der letzte Schritt, wenn Gefährderansprachen ihre Wirkung mehrfach verfehlen. Derzeit stehen maximal sechs Plätze zur Verfügung. Die Bewachung übernehmen pensionierte Vollzugsbeamt:innen. Wann der Betrieb beginnt, ist noch offen.

Zur Startseite