Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Nachdem im Nachbarbundesland Schleswig-Holstein am Montag bereits 15 von insgesamt 29 Impfzentren an den Start gingen, hat auch das Impfzentrum in den Hamburger Messehallen am Dienstag seinen Betrieb aufgenommen. Zunächst werden rund 500 Termine pro Tag für die Corona-Schutzimpfungen vergeben. Bei voller Auslastung sollen aber bis zu 7.000 Schutzimpfungen pro Tag möglich sein. 

Foto: Hamburg Messe und Congress

Wer darf sich alles impfen lassen?

Erst einmal sind nur Beschäftigte ambulanter Pflegedienste aufgerufen, einen Termin im Impfzentrum in den Messehallen zu vereinbaren und Hamburger:innen im Alter von über 80 Jahren.

Wie kann ich nun einen Termin vereinbaren?

Alle, die aufgrund ihres Alters impfberechtigt sind, werden zum gegebenen Zeitpunkt schriftlich informiert. Impfberechtigte Personen können dann telefonisch über die 116 117 oder online einen Termin im zentralen Impfzentrum vereinbaren.

Wie erfahre ich, wann ich geimpft werde?

Sie müssen sich vorerst nirgends melden! Personen mit höchster Priorität werden zeitnah durch die Stadt Hamburg informiert. Alle weiteren Gruppen werden in den kommenden Wochen rechtzeitig informiert, beispielsweise über ihre Arbeitgeber:in oder auch schriftlich durch die Behörden.

Ist die Schutzimpfung freiwillig und wer zahlt sie?

Ja, die Impfung ist freiwillig und sie ist unabhängig von ihrem Versicherungsstatus kostenlos. Die Kosten für den Impfstoff übernimmt der Bund.

Weiterführende Informationen:

Zur Startseite