Illegale Pokerrunde in Hamburg: Mehr als 62.000 Euro sichergestellt

Die Polizei hat am Sonntagabend in Hamburg-Rahlstedt eine illegale Pokerrunde aufgelöst. Dabei nahmen Zivilfahnder einen 50-Jährigen vorläufig fest, der im Verdacht steht, ein illegales Glücksspiel veranstaltet zu haben. Außerdem stellten die Beamten mehr als 62.000 Euro Bargeld und weitere Beweismittel sicher, teilte die Polizei am Montag mit. Die Beamtinnen und Beamten hatten Hinweise erhalten, dass in zwei nebeneinanderliegenden Spielhallen illegales Glückspiel betrieben werden soll. Daraufhin überprüften die Fahnder:innen die beiden Geschäfte und entdeckten die illegale Pokerrunde. Auch gegen die Teilnehmer:innen werde nun ermittelt.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite