Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Beschäftigte der norddeutschen Metallindustrie sind am Dienstagmittag erneut in den Warnstreik getreten. Mehr als 1.100 Teilnehmende hatten sich in Bremen bei der zentralen Kundgebung vor dem Airbuswerk getroffen. Sie fordern in der laufenden Tarifrunde eine Beschäftigungssicherung und ein Lohn plus von vier Prozent. Die Arbeitgeberseite lehnt wegen der Corona-Krise höhere Löhne ab. Bisher haben die Unternehmen unter anderem nur eine Einmalzahlung angeboten.

Zur Startseite