HSV steigt in eSports-Geschäft ein

Foto: hsv.de

Zahlreiche professionelle Fußballclubs haben den Schritt in den virtuellen Sport bereits hinter sich, nun zieht der HSV nach. Die HSV Fußball AG wird in Zukunft im Bereich der Fußballsimulation FIFA aktiv sein. Im Oktober hatte der HSV e.V. eine eSports-Abteilung gegründet und nun soll das Engagement im virtuellen Fußball ausgebaut werden.

Der erste Schritt der neu gegründeten Abteilung soll in den kommenden Wochen sein, ein sportlich konkurrenzfähiges FIFA-Team für bevorstehende nationale Wettbewerbe wie beispielsweise die „TAG Heuer Virtual Bundesliga“ (VBL) zusammenzustellen. Unterstützt wird der HSV dabei von der Agentur „eSportsReputation“ und Vermarktungspartner „Lagardère Sports“.

Florian Riepe, Direktor Marketing & Internationale Märkte beim HSV, teilte auf der Webseite des Vereins mit: „Den virtuellen Fußball sehen wir als unabdingbare Erweiterung zu unserem Kernprodukt Fußball. Wir müssen die Interaktion mit unseren jungen Fans optimieren und exklusiv zugeschnittenen Content für diese Zielgruppe schaffen. Nach unserer erfolgreichen Testphase im letzten Jahr durch die VBL-Clubcards freuen wir uns nun auf den nächsten Schritt und die nachhaltige Zusammenarbeit von Breiten- und Profisport.“

Die Abteilung eSports wird beim HSV in den Marketing-Bereich integriert. Und für ambitionierte FIFA-Spieler gibt es zusätzlich noch gute Nachrichten: Zeitnah soll ein großes Online-Turnier stattfinden, bei dem sich Spieler für den Verein empfehlen können.

Quelle: hsv.de

Zur Startseite