HSV geht mit neu formiertem eSports-Team in kommende Saison

Die Spieler: Leon Krasniqi, Niklas Heisen, Quinten van der Most, Jeffrey Aninkorah, Christoph Strietzel und Umut Gültekin (v.l.n.r.). Foto: HSV.de

Das im Oktober 2018 gestartete eSports-Projekt des HSV soll weiter vorangetrieben und optimiert werden. Hierzu hat der HSV nun ein neues Team zusammengestellt, das den Verein bei bevorstehenden nationalen Wettbewerben wie beispielsweise der Virtual Bundesliga (VBL) vertreten soll. Das Team besteht aus sieben Personen: vier Profis, zwei Nachwuchstalente und ein Trainer.

Der Trainer: Nicolas Eleftheriadis. Foto: HSV.de

Das Profi-Quartett bilden Leon ‚HSV__Leon‘ Krasniqi, Christoph ‚HSV Chrissi‘ Strietzel, Quinten ‚Quinten‘ van der Most und Niklas ‚Heisen‘ Heisen. Die Nachwuchsspieler sind Umut ‚HSV_Umut‘ Gültekin und Jeffrey ‚HSVJeffrey‘ Aninkorah. Gecoacht werden die Spieler von Nicolas Eleftheriadis. Der 36-Jährige wurde als Spieler selbst einmal Deutscher Meister ESBL, einmal Vizemeister ESBL und dreimal EPS-Sieger.

Marleen Groß, Leiterin Marketing Operations, zeigt sich begeistert von der neu formierten Truppe: „Wir haben in unserer ersten eSports-Saison viel gelernt. Uns ist eine emotionale sowie räumliche Nähe zum HSV in Bezug auf unsere sportliche Leistung, unsere Kommunikation und das Zusammenspiel mit unseren Partnern sehr wichtig, daher werden alle Spieler in Hamburg und Umgebung leben, trainieren und spielen. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der neuen Teamkonstellation eine noch stärkere HSV- und Hamburg-Affinität geschaffen haben, die uns im Saisonverlauf an vielen Punkten positiv beeinflussen wird. Ganz besonders freue ich mich auf unseren neuen Coach Nicolas, der u.a. HSV-Mitglied und Dauerkartenbesitzer ist und unsere vier Profis sowie unsere beiden Hamburger Nachwuchstalente auf ihrem Weg unterstützen wird.“

Quelle: HSV.de

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite