Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Viele Unternehmer:innen sind durch Corona in die wirtschaftliche Krise geraten. Doch es gibt auch einige, die eine neue Existenz gegründet haben. Andreas Triebsch aus Burgdorf bei Hannover hat 2018 sein eigenes Hotel-Restaurant gebaut. Die eigentliche Eröffnung war für März 2020 geplant. Durch den ersten Lockdown wurde sie auf September 2020 verschoben. Und dann kam der zweite Lockdown: Seit dem 1. November blieb die nagelneue Küche bei ihm kalt. Auf den 40 Plätzen im Restaurant saß schon seit vier Monaten niemand mehr und auch die 38 Zimmer des Hotels stehen überwiegend leer. Momentan lebt Andreas Triebsch von rund 20 beruflichen Übernachtungen im Monat, zudem hat er einen weiteren Kredit bei seiner Hausbank beantragt. Doch finanzielle Unterstützung vom Staat hat er bis heute nicht erhalten – er kann ja keine Umsätze aus 2019 vorweisen.

Zur Startseite