Menschen, die unter Autismus leiden, isolieren sich. Sie haben Schwierigkeiten, soziale Kontakte aufzubauen und meiden Menschen. Schätzungsweise ist weniger als ein Prozent der Weltbevölkerung betroffen. In Deutschland sind es rund 200.000 Menschen. Und bei jedem von ihnen äußert sich der Autismus anders. Eine individuelle Behandlung ist also entscheidend. Wir durften uns einmal im Autismus-Therapie- und Beratungszentrum (ATBZ) in Wolfsburg umschauen, um zu sehen, wie die Patienten dort betreut werden. Diese bleiben im Schnitt etwa drei Jahre in der Fördereinrichtung. Dann haben sie gelernt, wie sie ihren Alltag bestmöglich meistern können. Und die Therapeuten freuen sich über jeden Klienten, den sie verabschieden können.

Zur Startseite