Heißer Wochenstart – Hitzegewitter und Starkregen ebenfalls möglich

Nach dem sonnigen Wochenende wird es zum Wochenstart richtig heiß. Am Montag erreichen die Temperaturen in Niedersachsen und Bremen 28 bis 32 Grad, nur an den Küsten und auf den Inseln bleibt es mit etwa 23 Grad etwas kühler, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag. Der Montag startet erst heiter, zum Nachmittag sind dann aber auch Hitzegewitter mit Hagel und Starkregen möglich. Die Unwetter werden eher im Süden und Südosten des Landes erwartet.

In Niendorf/Stecknitz in Schleswig-Holstein ist bei einem Blitzeinschlag in der Nacht zu Montag der Dachstuhl eines Hauses in Brand geraten. Ein Ehepaar mit Kind, das in dem Haus wohnt, sei unverletzt geblieben, sagte ein Sprecher der Rettungsleitstelle Bad Oldesloe. Drei Feuerwehren waren im Einsatz, um den Brand zu löschen.

Auch am Dienstag geht es heiß weiter, im Wendland in Niedersachsen kann das Thermometer sogar auf 33 Grad klettern. Der Nordosten bekommt mehr Sonne ab als der Südwesten. Zum Nachmittag steigt erneut die Unwettergefahr, Hitzegewitter sind möglich. So bleibt es auch am Mittwoch. Ab Donnerstag wird es nach bisherigen Berechnungen etwas kühler, zum kommenden Wochenende dreht dann voraussichtlich der Wind und das Wetter beruhigt sich.

dpa

Zur Startseite