Heimlich Frauen in Dusche gefilmt: Fußballtrainer muss 8.400 Euro Strafe zahlen

Ausgerechnet die Frau des Fußballtrainers entdeckte die versteckt angebrachte Kamera. Foto: Pixabay

Ein Fußballtrainer aus dem Kreis Göttingen, der in der Dusche eines Damenteams heimlich Filmaufnahmen gemacht hat, muss 8.400 Euro Strafe zahlen. Das Amtsgericht Göttingen erließ einen Strafbefehl gegen den Mann, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Außerdem werden die Kamera des Mannes und die abgespeicherten Bilder eingezogen. Der inzwischen von seinen Ämtern zurückgetretene Trainer eines Herren-Bezirksligisten hatte im Sporthaus eines anderen Clubs eine Kamera installiert, um gezielt Fußballerinnen beim Duschen zu filmen. Dabei handelte es sich um das Team, in dem auch seine Frau spielte. Ausgerechnet sie entdeckte die versteckt angebrachte Kamera.

Wie das „Göttinger Tageblatt“ berichtete, sind mehrere Dutzend Frauen von dem Voyeur heimlich gefilmt worden. Zu den Taten kam es zwischen April 2015 und Oktober 2018. Die Kamera hatte er demnach unter einem Waschbecken befestigt.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite