Heftiger Unfall in Hamburg: 3-Jährige wird samt Kindersitz aus dem Auto geschleudert

Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband mit der Aufschrift Polizeiabsperrung. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbol

Bei einem Verkehrsunfall ist am Samstagmorgen in Hamburg ein dreijähriges Mädchen schwer verletzt worden. 

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Audi den Engelbrechtsweg in Hamburg entlang. Plötzlich traf er an einer Einmündung auf ein weiteres Fahrzeug. Die beiden Autos kollidierten. Im anderen Fahrzeug befanden sich drei Kinder.

Dreijährige erlitt Schnittverletzungen

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die hintere Tür des Suzuki abgerissen und das im Kindersitz sitzende Mädchen aus dem Fahrzeug geschleudert. Die Dreijährige soll Schnittverletzungen im Gesicht erlitten haben. Sie wurde nach der Erstversorgung am Unfallort in ein Krankenhaus eingeliefert. Zum aktuellen Gesundheitszustand sollen derzeit keine Erkenntnisse vorliegen.

Die zwei Geschwister des Mädchens sowie der 56-jährige Fahrer sollen unverletzt geblieben sein. Der Unfallverursacher blieb ebenfalls unverletzt. Die Ermittlungen wurden nun aufgenommen.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite