Am frühen Freitagmorgen wurden nun erste Teile der Ladung von Bord des havarierten Frachters „MSC Zoe“ am Südstrand von Borkum angespült. Strandläufer der Inselverwaltung haben rund 30 Fernseher gesichtet. Diese wurden dann gesichert und abtransportiert. Draußen auf See setzt das Havariekommando Hubschrauber, ein Flugzeug und vier Schiffe ein, darunter eines mit spezieller Ortungstechnik. So sollen auch unter der Wasseroberfläche treibende Container aufgespürt werden. Es wird weiter vor giftigen Stoffen auf Borkum gewarnt.

Zur Startseite