Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Einsatzkräfte der Polizei haben am Mittwoch im Kieler Stadtteil Düsternbrook ein Haus durchsucht und mehrere Gegenstände sichergestellt, die im Zusammenhang mit dem Dreifachmord in Dänischenhagen und Kiel stehen sollen. Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft Kiel bekanntgegeben auch gegen einen mutmaßlichen Helfer in dem Mordfall zu ermitteln. Ein 48-jähriger Bekannter des mutmaßlichen Täters wird beschuldigt, ihm eine Uzi-Maschinenpistole besorgt und damit gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben. Im Anschluss habe der mutmaßliche Helfer die Waffe dann unter anderem in der Kieler Förde und dem Nord-Ostsee-Kanal entsorgt.

Zur Startseite