Es waren unvorstellbare Szenen am Freitagabend in Hitzacker: 55 teils vermummte Chaoten belagerten das Haus eines Polizeibeamten. Sie brachten Banner an, beleidigten und bedrohten die Familie und versuchten sie einzuschüchtern. Die Personen sollen aus der linksextremen Szene kommen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Lüneburg unter anderem wegen Landfriedensbruch, Verstoß gegen das Versammlungsgesetz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Zur Startseite