Hannover: Mit Brandverletzungen aufgefundene Frau stirbt in Klinik – Lebenspartner tatverdächtig

Eine 57-jährige Frau, die in der Nacht auf Samstag, den 27. Juni, mit lebensbedrohlichen Brandverletzungen in einem Mehrfamilienhaus in Hannover-Südstadt aufgefunden worden war, ist am gestrigen Montagabend verstorben. Ihr Lebensgefährte sitzt in U-Haft.

Polizeibeamte hatten die Frau mit schweren Brandverletzungen in einer Wohnung vorgefunden. Bis zu ihrem Tod wurde sie im Krankenhaus medizinisch versorgt. In den kommenden Tagen soll eine Obduktion erfolgen, die die genaue Todesursache klären soll.

Der 64 Jahre alte Lebensgefährte der Frau steht unter Tatverdacht und befindet sich in Untersuchungshaft. Hergang und Hintergründe der Tat sind noch immer Gegenstand von Ermittlungen.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite