„Hanno Park“ statt Schützenfest: Temporärer Freizeitpark in Hannover

Ein Riesenrad leuchtet am Abend auf dem Schützenplatz in Hannover. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild

In Hannover können Besucher:innen vier Wochen lang echte Rummelplatz-Atmosphäre genießen. Im „Hanno Park“, einem temporären Freizeitpark auf dem Schützenplatz, gibt es neben Achterbahnen und einem Riesenrad viele weitere Fahrgeschäfte. Bis zu 9.000 Menschen dürfen sich laut Veranstalter gleichzeitig auf dem umzäunten Platz aufhalten. Eine digitale Ampel auf der Website des Parks zeigt an, wie voll der Schützenplatz ist und ob sich ein Besuch lohnt. Nur an und in den Fahrgeschäften gilt eine Maskenpflicht.

Riesenradbetreiber Klaus Wilhelm freut sich auf die kommenden Wochen: „Die letzte Zeit war natürlich eine Katastrophe für uns, das hat es so noch nie gegeben.“ Dass solche Feste in der Corona-Zeit ihren Reiz verloren haben, glaubt Wilhelm nicht. „Wir haben ja ein sehr treues Publikum und ich glaube nicht, dass die uns vergessen haben. Im Gegenteil, da werden sich bestimmt viele freuen, mal wieder was anderes zu erleben!“ Der Hanno Park hat vier Wochen lang jeweils von Mittwoch bis Sonntag geöffnet.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite