Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Der Handwerkerhof Fecit ist eine Behindertenwerkstatt in Kiel. Doch seit Corona hat sich auch das Leben dort stark verändert. Viele gehören zur Risikogruppe. Die 170 Arbeiter:innen müssen deshalb in festen kleinen Teams und zu unterschiedlichen Zeiten arbeiten. Eine Begegnung zwischen den Abteilungen ist nicht erlaubt. Dabei ist die Behindertenwerkstatt sonst der wichtigste soziale Treffpunkt für die Handwerker:innen – ein Ort der Begegnung, ein Stück Normalität.

Eine Initiative der Stadt hat es Mitte November möglich gemacht, dass der Handwerkerhof einen Laden in Kiel als Verkaufsfläche bekommt. So gibt es keinen Leerstand in der Innenstadt und der Handwerkshof Fecit kann seine Produkte verkaufen. Doch der erneute Lockdown bedeutet auch für den Pop-up-Store das Aus. Durch die ausgefallenen (Weihnachts-)märkte und den geschlossenen Laden kommt der Handwerkerhof in finanzielle Schwierigkeiten. Und das, obwohl viele sich ehrenamtlich engagieren. Deshalb hoffen die Werkstatt auf zusätzliche Spenden und die Handwerker:innen auf ein möglichst schnelles Ende der Corona-Pandemie, damit sie sich endlich wieder untereinander und mit Kund:innen treffen können.

Zur Startseite