Hamburgs angehende Abiturienten in schriftliche Prüfungen gestartet

Hamburgs angehende Abiturientinnen und Abiturienten sind am Mittwoch in die schriftlichen Prüfungen gestartet. Den Anfang machte das Fach Deutsch. Probleme habe es bislang keine gegeben, sagte ein Sprecher der Schulbehörde der Deutschen Presse-Agentur. Es seien bei der Behörde „keine relevanten Meldungen eingegangen, sodass wir von einem störungsfreien Deutsch-Abitur ausgehen.“

Nach dem Deutsch-Abitur folgen die Fremdsprachen. Die Mathematik-Prüfung ist nach Angaben der Schulbehörde für den 3. Mai vorgesehen. Den Abschluss bildet das Fach Philosophie am 11. Mai. Danach stehen noch zwischen dem 21. und 29. Juni die mündlichen Prüfungen an.

30 Minuten mehr Zeit bei Klausuren

Wie schon in den Vorjahren gibt es wegen der Corona-Pandemie für die diesmal antretenden rund 9.400 Schüler:innen leichte Hilfestellungen. So würden die Themenbereiche genauer eingegrenzt, damit sich die Prüflinge gezielter vorbereiten können. Zudem bekommen sie bei den Abiturklausuren 30 Minuten mehr Zeit.

Wahlmöglichkeit im Fach Mathematik

In Mathematik gibt es zwischen mehreren Aufgaben eine Wahlmöglichkeit. Nähere Erläuterungen zu den Aufgabenstellungen sollen Irritationen und Missverständnissen vorbeugen. Zudem soll die besondere Lage der Schüler:innen bei der Benotung berücksichtigt werden.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite