Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Unmittelbar vor Beginn der Adventszeit hat der Hamburger Senat am Freitag über eine Verschärfung der Corona-Eindämmungsverordnung. Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher teilte mit, dass man die Kontaktbeschränkungen ab dem 1. Dezember noch einmal verengen wolle.

Demnach soll der Teil-Lockdown vorerst bis zum 20. Dezember verlängert werden. Bei privaten Zusammenkünften werden künftig nur noch maximal fünf Personen aus zwei Haushalten erlaubt sein. Ausgenommen seien Kinder bis 14 Jahre.

Über Weihnachten werde diese Regelung gelockert. Vom 23. Dezember bis zum 1. Januar seien bei privaten Zusammenkünften bis zu zehn Menschen zulässig. Hotelübernachtungen in Zusammenhang mit Familienbesuchen seien in dem Zeitraum ebenfalls erlaubt.

Das private Feuerwerk an Silvester sei an besonders belebten Orten wie dem Jungfernstieg oder den St.-Pauli-Landungsbrücken verboten. Die Polizei habe zudem Befugnis, Verbote auszusprechen.

Die vollständige Sondersitzung des Hamburger Senats können Sie sich hier noch einmal ansehen:

Zur Startseite