Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Im Hamburger Wahlkampf ist die autofreie Innenstadt ein heißes Thema und es sind schlechte Aussichten für Autoposer: Eine ihrer Lieblingsrennstrecken, der Jungfernstieg, soll verkehrsberuhigt werden. Nur noch Busse und Fahrräder dürften dann dort fahren. Auch der angrenzende Neue Wall soll Fußgängerzone werden und ebenfalls das Rathausquartier, das im Sommer versuchsweise schon für drei Monate autofrei war, soll auf Dauer verkehrsberuhigt werden. Außerdem soll im gesamten Innenstadtbereich die Zahl der öffentlichen Parkplätze deutlich reduziert werden. Öffentliche Plätze sollen zum Verweilen einladen und mehr Wohnungsbau soll dafür sorgen, dass die Innenstadt auch abends belebt wird. Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher hat am Freitag das Konzept „Attraktive Innenstadt“ im Rathaus vorgestellt.

Zur Startseite