Hamburg Towers verlieren erstes Playoff-Spiel gegen Alba Berlin

Towers-Trainer Pedro Calles verfolgt das Spiel mit ernstem Blick. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild

Die Hamburg Towers haben ihr erstes Playoff-Spiel in der Basketball-Bundesliga klar verloren.

Zum Auftakt der Viertelfinalserie (Modus best of five) verlor das Team von Trainer Pedro Calles am Donnerstagabend bei Titelverteidiger Alba Berlin mit 59:82 (31:48). Es war die erste Niederlage für die Hanseaten gegen den Hauptstadt-Club in dieser Saison. In der Hauptrunde hatten die Hamburger zweimal gegen Alba gewonnen.

Im Team der Towers standen die zuletzt angeschlagenen Kameron Taylor und Maik Kotsar. Den ersten Playoff-Punkt für die Hamburger in ihrer Vereinsgeschichte erzielte allerdings Justus Hollatz per Freiwurf zum 1:4. Die favorisierten Berliner zogen bis Mitte des ersten Viertels dann auf 20:6 davon. Nach gut zwölf Minuten war der Rückstand der Gäste bereits auf 20 Punkte angewachsen.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Alba dann mit einem 14:0-Lauf zum 62:31 früh für die Entscheidung. Den Hamburgern gelang in dieser Phase erst nach mehr als fünf Minuten der erste Korb. Zwar ging das vierte Viertel dann an das Calles-Team, doch das änderte nichts mehr an der klaren Niederlage. Bester Werfer auf Seiten der Gäste war T.J. Shorts mit elf Punkten. Die zweite Partie findet am Samstag ebenfalls in Berlin statt, die möglicherweise schon entscheidende dritte Begegnung dann am Pfingstmontag in Hamburg.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite