Hamburg Towers feiern in Litauen ersten Eurocup-Sieg

Basketball-Bundesligist Hamburg Towers hat erstmals im Eurocup gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Pedro Calles besiegte am Mittwoch in Litauen Lietkabelis Panevezys mit 100:96 (50:45). Die vorherigen drei Spiele im europäischen Wettbewerb hatten die Norddeutschen verloren. Beste Towers-Werfer war Lukas Meisner mit 20 Punkten. „Dieser Sieg ist historisch“, sagte Meisner.

Die Towers erwischten einen guten Start in die Partie und beendeten das erste Viertel mit 33:23. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gastgeber bis auf fünf Punkte heran. Auch im dritten Viertel war Lietkabelis Panevezys effektiv, so dass die Towers mit einem knappen 67:66 in das Schlussviertel gingen.

Obwohl die Hamburger während des Spiels den Verletzungsausfall ihres Centers Maik Kotsar verkraften mussten, erwiesen sie sich in der Schlussphase als treffsicher. Nachdem Jaylon Brown 3:17 Minuten vor Spielende einen Drei-Punkte-Wurf zum 92:80 verwandelt hatte, schien ihnen der Sieg bereits sicher zu sein. Zehn Sekunden vor Spielende kamen die Litauer bis auf zwei Punkte heran. Robin Christen verwandelte allerdings zwei Freiwürfe für die Hamburger und sicherte somit den ersten Eurocupsieg der Vereinsgeschichte.

Das nächste Spiel in diesem Wettbewerb findet für die Towers am 16. November in Hamburg gegen den französischen Verein Boulogne Metropolitans 92 statt.

mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite