Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Im Hamburger Hafen ereignete sich ein tödlicher Verkehrsunfall mit zwei Personen. Ein Autofahrer ist aus noch unbekannter Ursache von der Straße abgekommen und an der Kreuzung Am Ballinkai /Altenwerder Hauptstraße in ein Gewässer gestürzt. Der Fahrer verstarb an der Unfallstelle. Als dann der Wagen aus dem Wasser gezogen wurde, fanden die Einsatzkräfte eine zweite Leiche in dem Wagen.

Die Straße verläuft in einer 90 Gradkurve, wie es scheint, ist der Fahrer des Wagens geradeaus gefahren und dann den Abhang hinunter in das Regenrückhaltebecken gestürzt. Bei dem Wagen handelt es sich um ein Carsharing-Fahrzeug. Der Unfall wurde nur zufällig von einem LKW-Fahrer entdeckt. Möglicherweise hat sich der Unfall bereits vor einiger Zeit ereignet.

Der Mietwagen wurde als gestohlen gemeldet

Der Pkw, ein VW-Golf eines Mietwagen-Unternehmens aus Berlin, war durch dieses vorsorglich als gestohlen gemeldet worden, nachdem am vergangenen Dienstag das GPS-Signal aussetzte. Bei den im Pkw gefundenen Männern handelt es sich um einen 29-jährigen Esten und einen 30-jährigen Ukrainer. Die Leichname wurden dem Institut für Rechtsmedizin zugeführt.

Weitere Informationen folgen heute in der Sendung für Hamburg und Schleswig-Holstein und online unter www.sat1regional.de

Zur Startseite