Hagenbecks kleiner Elefantenbulle hat jetzt einen Namen. Die Online-Umfrage hat ergeben, dass er zukünftig auf den Namen „Santosh“ hören soll. Der Dickhäuter kam am Heiligabend zur Welt und bereichert seitdem nicht nur die Elefantenherde im Hamburger Tierpark, sondern auch die Zoo-Besucher mit seiner entzückenden Energie. Elefanten-Papa Gaschendra lebt nicht mehr im Tierpark. Doch als Zuchtbulle war er sehr erfolgreich. In den drei Jahren hier hat er vier Babys gezeugt. Derzeit besteht die Hagenbeck-Herde aus sieben Kühen und zwei Jungbullen.

Zur Startseite