Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Ein Hacker hat sich Zugang zum niedersächsischen Impfportal verschafft. Dabei handelte es sich jedoch um einen sogenannten freundlichen Hacker, der das Gesundheitsministerium selber auf Sicherheitslücken hingewiesen hat. Ihm ist es gelungen, über das Impfportal Zugriff auf Namen und Adressen von registrierten impfwilligen Personen zu erhalten. Er habe aber keine Daten ausgespäht. Insgesamt wurden laut Ministerium Datensätze von 1258 registrierten Personen abgerufen. Diese Panne sei nun aber behoben. Alle betroffenen Personen sollen in Kürze informiert werden.

Zur Startseite