Der Hacker, der den großen Datenklau zu verantworten hat, ist gefasst. Der junge Mann, dem die Ermittler bereits Sonntagabend auf die Spur gekommen waren, hat alles gestanden. Doch der wahre Held ist ein pfiffiger Auszubildender aus Bad Oldesloe. Er war es, der den
ganzen Skandal aufdeckte, in dem er einfach mal eine Whatsapp-Nachricht an eine der geleakten Privatnummern schickte – an SPD-Politiker Martin Schulz.

Mittlerweile steht fest, dass von dem Online-Angriff 994 Personen betroffen sind – neben Promis wie Til Schweiger oder Jan Böhmermann auch Hamburgs Bürgermeister Tschentscher und der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther. Da der 20-jährige Täter aus Mittelhessen, der noch bei seinen Eltern wohnt, gestanden hat und keine Verdunklungsgefahr besteht, ist er inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Zur Startseite