Zum Düngen der Felder kommt traditionell Gülle zum Einsatz. Doch Umweltschützer schlagen Alarm, dass aufgrund der Massentierhaltung inzwischen viel zu viel Gülle produziert werde und somit der Boden sowie die Gewässer massiv belastet seien. Greenpeace will auf einer Tour durch Deutschland das Wasser auf Nitrat, Nitrit und Phosphat untersuchen und somit auf das Problem aufmerksam machen. Am Montag startete die Messung in Hamburg. Deutschlandweit soll es insgesamt 22 Wasserentnahmen geben.

Zur Startseite