Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Zum ersten Mal haben auch Gewerkschaften, Umweltverbände und Kirchen zur Teilnahme an der „Fridays for Future“-Demonstration aufgerufen. In Kiel werden 10.000 und in Hamburg werden rund 30.000 Teilnehmer erwartet. Allerdings haben auch auch extrem linke Gruppen Protestmaßnahmen angekündigt, sie wollen zentrale Verkehrsrouten blockieren. Das wiederum ruft den Hamburger Verfassungsschutz auf den Plan.

Globale Klima-Demo am Freitag: Zahlreiche Straßensperrungen in Hamburg

 

Fridays for Future: Auch in Schleswig-Holstein werden tausende Demonstranten erwartet

Zur Startseite