Grömitz: 45 Kinder mit Magendarm-Beschwerden auf Campingplatz gemeldet

Zelte stehen auf einem Campingplatz. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archivbild

In einem Zeltlager in Grömitz im Kreis Ostholstein sind 45 Kinder und zwei Betreuer mit Magendarm-Beschwerden gemeldet worden. Wie ein Sprecher der Rettungsleitstelle berichtete, wurde der Vorfall am Mittwochabend bekannt. Daraufhin wurden die Erkrankten durch den Rettungsdienst untersucht und in Zelten vom restlichen Zeltlager „Der Campingplatz ist momentan normal in Betrieb. Das ist auch im September noch ein beliebtes Reiseziel“, sagte der Sprecher. Bei der Isolation handelte es sich seinen Angaben nach um eine Sicherheitsmaßnahme, um eine mögliche Ausbreitung der Krankheit zu verbreiten.

Bei den Kindern handelte es sich nach ersten Erkenntnissen um Schüler der 8. Klasse aus der Region Hannover. Wie groß die Gruppe insgesamt war, war zunächst unklar. Alle 47 Erkrankten konnten jedoch vorerst auf dem Campingplatz bleiben. Ein Team betreute sie über Nacht vor Ort, wie der Sprecher weiter mitteilte.

Der Ursprung der Erkrankungen war zunächst unklar. Die Rettungsleitstelle konnte einen Virus nicht ausschließen, nannte aber auch ein Lebensmittel als mögliche Ursache. „Das Gesundheitsamt wird den Vorfall im Laufe des Tages noch mal prüfen und einschätzen“, sagte der Sprecher.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite