Google-Jahresrückblick: Das waren die Top-Themen 2019 in Hamburg

Das Jahr nähert sich dem Ende und damit kommt traditionell die Zeit der Jahresrückblicke. Auch Google blickt wieder zurück und enthüllt nach einer Auswertung von Milliarden Suchanfragen die steigenden Suchbegriffe aus 2019 in unterschiedlichen Kategorien und Regionen. Und was nach technischer Datenanalyse klingt, ist menschlicher als man denkt, denn: was die Menschen interessiert und bewegt, danach googeln sie eben auch. 

Bei den „Trendic Searches“ geht es nicht um die am meisten gesuchten Begriffe, denn die sind nahezu jedes Jahr gleich (Beispiel: Wetter Hamburg), sondern um die Suchbegriffe mit dem stärksten Aufstieg. In Deutschland ist in diesem Jahr Rebecca Reusch auf Platz 1 dieser Suchbegriffe. Das Verschwinden der 15-jährigen Schülerin aus Berlin beschäftigt viele über das Jahr hinweg und der Fall ist auch nach fast 10 Monaten noch immer ungelöst. Auf Platz 2 folgt die weltberühmte Kathedrale Notre Dame, die im April durch ein Feuer zum Großteil zerstört wurde, und Platz 3 belegt die Handball-WM.

Hamburgs Top-Themen 2019

Und was haben die Leute in Verbindung mit Hamburg gegoogelt?

Platz 1: Beachvolleyball WM Hamburg

Die Beachvolleyball-Weltmeisterschaft sorgte in diesem Sommer für eine riesige internationale Party am Rothenbaum. Rund 130.000 Zuschauer sind zu den Spielen gekommen und dass die beiden Hamburger Clemens Wickler und Julius Thole sensationell Vize-Weltmeister wurden, machte diese Party nahezu perfekt.

Platz 2: Hamburg Open

Und auch den zweiten Platz belegt ein sportliches Thema. Das Tennisturnier am Rothenbaum, seit diesem Jahr Hamburg European Open genannt, konnte in 2019 mit einer erstklassigen Besetzung aufwarten. Tennis-Stars wie Alexander Zverev und Dominic Thiem lockten rund 60.ooo Fans zu den Spielen.

Platz 3: LPT Hamburg

Undercover-Aufnahmen von Tierschützern in dem Tierversuchslabor LPT in Neu Wulmstorf nahe Hamburg haben bundesweit für Entsetzen gesorgt. Schreiende Affen mit weit aufgerissenen Mündern und blutverschmierte Hunde – die Bilder haben viele Menschen aufgerüttelt. Tausende Menschen gingen auf die Straße, protestierten gegen Tierversuche und forderten die Schließung des Labors.

Platz 4: Moia Hamburg

Im April hat der Ride-Sharing-Dienst „Moia“, eine Tochter von VW, den Betrieb in Hamburg aufgenommen. Seitdem sind die gold-schwarzen Elektro-Kleinbusse  in der gesamten Hansestadt zu sehen und viele Hamburger fragen sich natürlich: „Wie funktioniert das?“, „Was kostet das?“, „Komme ich damit auch zum Flughafen?“

Platz 5: Fridays for Future Hamburg

2019 war ein Jahr des Proteste. Im März kam Klimaschutz-Ikone Greta Thunberg nach Hamburg, um mit tausenden Schülern auf die Straße zu gehen. Für Hamburg war das erst der Anfang in Sachen „Fridays for Future“ – beim globalen Weltklimastreik im September gingen in der Hansestadt bis zu 100.000 Demonstranten auf die Straße. Bei der großen Klimademo Ende November demonstrierten mindestens 30.000 erneut für eine bessere Klimapolitik.

Platz 6: Harry Potter Hamburg

Millionenfach verkaufte Romane und Kino-Welterfolge: Harry Potter ist seit viele Jahren ein Phänomen. Als fünfte Stadt weltweit wird Hamburg „Harry Potter und das verwunschene Kind“ ab März 2020 als Theaterstück zeigen. Während in London die Server der Ticket-Anbieter unter dem Ansturm der Fans kollabierten,  gibt es in Hamburg zum Glück noch Tickets zu kaufen.

Platz 7: Trecker Demo Hamburg

So etwas hat Hamburg noch nicht gesehen! Bis zu 4000 Traktoren rollten Mitte November durch die Hansestadt. Landwirte aus dem ganzen Norden haben anlässlich der Umweltministerkonferenz in Hamburg gegen das neue Agrarpaket der Bundesregierung demonstriert. Wer von der Treckerkolonne überrascht wurde, mitten im Verkehrschaos steckte oder es aber vorsorglich umgehen wollte, suchte offensichtlich bei Google nach Antworten.

Platz 8: Radio Hamburg Top 830

Zugegeben, diesen Trend-Suchbegriff mussten wir selbst erst bei Google eingeben. Es geht um den „Oster-Mega-Hit-Marathon“ von Radio Hamburg, bei dem 830 Songs über die Oster-Feiertage gespielt wurden. Die Playlist haben die Zuhörer über ein Voting-Verfahren bestimmt und zum Finale gab es eine Bühnenshow in der Mönckebergstraße. Ein Riesenaufwand – die Platzierung in den Google Trends zeigt, dass er sich offensichtlich gelohnt hat.

Platz 9: Cruise Days Hamburg

Lichtinstallationen, Schiffsparaden und ein großes Abschlussfeuerwerk: Das Kreuzfahrt-Spektakel „Hamburg Cruise Days“ hat auch in diesem Jahr hunderttausende Besucher angelockt. Und diese fragten Google vor allem nach dem Termin der Cruise Days, wann das Feuerwerk stattfindet, welche Schiffe kommen, oder wann die Auslaufparade stattfindet.

Platz 10: Pink Hamburg

Eine der erfolgreichsten Pop- und Rocksängerinnen der Welt kam im Sommer nach Hamburg. 43.000 Fans feierten Pink im fast ausverkauften Volksparkstadion. „Pink Hamburg“ belegt den zehnten Platz der „Trendic Searches“ 2019 zu Hamburg.

Die meistgesuchten Persönlichkeiten 2019, die politischen Schlagzeilen, die Sportler und Filme des Jahres gibt es auf der Google Trends Webseite zum Jahresrückblick unter google.de/2019.

 

tam

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite