Der Hochzeitstag soll der schönste Tag im Leben sein. Doch für ein Paar aus Glinstedt im Kreis Rotenburg wurde er zu einer emotionalen Achterbahnfahrt. Statt der 180 geladenen Gäste inspizierten Einsatzkräfte der Feuerwehr das Gelände, auf dem geheiratet werden sollte. Der Grund: Giftstoffalarm. Nur Stunden vor Beginn der Feier war dem Wirt im Zelt eine extrem übelriechende Flüssigkeit aufgefallen. Ob der Anschlag das feige Werk eines eifersüchtigen Menschen ist, prüfen nun die Ermittler der Polizei. Eine Scheune wurde letztlich im Blitztempo herausgeputzt und mit viel Improvisationstalent umdekoriert. Die ganze Dorfgemeinschaft packte mit an und verhalf dem verzweifelten Brautpaar dann doch noch zum Feierglück.

Zur Startseite