An der Bundesstraße 404 bei Warnau sorgt ein großer Busch seit einigen Tagen für Aufsehen. Normalerweise sollte er jetzt grün blühen, stattdessen aber ist er komplett weiß. Viele Autofahrer halten sogar extra an, um dieses Naturschauspiel zu fotografieren und es sich aus der Nähe anzusehen. Dahinter steckt die Gespinstmotte, die sich in dem Busch angesiedelt hat. Gespinstmotten sind besser bekannt als Nachtfalter. Befürchtungen, es könnte möglicherweise der giftige Eichenprozessionsspinner sein, wurden nicht bestätigt. Das Gespinst, das übrigens für den Busch überhaupt nicht schädlich ist, wird sich in den nächsten Wochen selbst auflösen.

Zur Startseite