Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Ein Funkstreifenwagen der Hamburger Polizei ist Montagabend in Osdorf mutmaßlich mit einer Zwille und einer Glasmurmel beschossen worden. Die Tat ereignete um kurz nach 22 Uhr. Der Polizeiwagen fuhr auf der Straße Bornheide Richtung Schenefeld, als die Beamtinnen und Beamten plötzlich einen Knall hörten und dann feststellten, dass die Scheibe der Fahrertür beschädigt war und Risse aufwies. Die Polizeikräfte blieben unverletzt. Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

Zur Startseite