Zum 18. Mal wurde in Hamburg der Kinderspielpreis des Jahres verliehen. Seit Herbst wurden die Spiele-Neuheiten für Kinder im Alter zwischen drei und acht Jahren getestet. Aus 160 wurden drei Spiele schließlich für den Kritikerpreis nominiert. Das Spiel „Funkelschatz“ wurde schließlich zum Kinderspiel des Jahres gekürt. Es handelt sich dabei um ein taktisches Sammelspiel mit dem Ziel, möglichst viele Steine zu sammeln. Bei „Funkelschatz“ stimme die Spielidee, die Regeln seien einfach und das Design ansprechend. Kriterien, die für die acht ehrenamtlichen Juroren ausschlaggebend waren.

Zur Startseite