Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

In Bremen sind die Corona-Zahlen in den vergangenen sieben Tagen bedenklich gestiegen. Die kritische Grenze von 35 Infizierten pro 100.000 Einwohner ist am Donnerstag überschritten worden. Deshalb reagiert der Senat jetzt mit neuen Einschränkungen. Beim „Freipaak“, dem Freimarkt-Ersatz, der am Freitag startet, dürfen sich nur 3.000 Besucher:innen gleichzeitig auf der Bürgerweide aufhalten. Ursprünglich hätten es doppelt so viele sein sollen. Aber alles ist besser als eine Absage für die finanziell ohnehin schwer gebeutelten Schausteller:innen. Die Fans von Werder Bremen müssen dagegen nämlich ganz zu Hause bleiben. Das Heimspiel am Samstag gegen Bielefeld wird ohne Zuschauer:innen stattfinden. Und auch bei privaten Feiern gibt es Einschränkungen: Ab dem Wochenende sind in öffentlichen oder angemieteten Räumen nicht mehr als 50 Gäste erlaubt.

„Ischa Freipaak“ 2020: Letzte Vorbereitungen für Freimarkt-Ersatz in Bremen laufen

Zur Startseite