Trockenheit, Hitze und kaum Regen: 2018 war das heißeste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen und das hat extreme Auswirkungen auf den Wald: Es droht eine Borkenkäferplage. 50 bis 100 Käfer können einen Baum zum Absterben bringen. Von Käfern befallene Bäume sterben ab und es entstehen riesige Kahlflächen im Wald. Förster aus Schleswig-Holstein sprechen sogar von einer drohenden Jahrhundertkatastrophe. Um die Massenausbreitung des Käfers bestmöglich verhindern zu können, müssen die Waldexperten in Schleswig-Holstein jetzt sogar zum ersten Mal seit 15 Jahren ein Insektizid im Wald einsetzen. Die Förster hoffen dieses Jahr auf einen kühleren und nassen Sommer, damit die Borkenkäfer nicht noch mehr Schäden im Land anrichten.

Zur Startseite