Film ab nach Corona-Zwangspause: Mehrheit der Hamburger Programmkinos startet wieder

Medienvertreter sitzen in einem Kinosaal eines Programmkinos. Foto: dpa

15 Wochen lang war in den etwa 15 Hamburger Programmkinos fast nichts los. Leere Kinosessel, dunkle Leinwände. Nun aber kommt wieder Leben in die Bude. Die Programmkinos starten ins Sommerprogramm und Filmfans können endlich wieder das echte Leinwandgefühl im Kinosessel genießen. „Das Gros der Programmkinos fängt am Donnerstag wieder an“, sagte Claudia Hartmann, Sprecherin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein der Deutschen Presse-Agentur. Einige größere wie das Zeise-Kino oder das Abaton sind schon einige Tage früher gestartet; sie haben unter anderem die Premieren des neuen Films „Undine“ von Christian Petzold in Anwesenheit des Regisseurs gefeiert. Im Metropolis geht schon am Mittwoch wieder der Vorhang auf.

1,5 Meter Abstand im Kino – ein Start mit Bauchschmerzen

Auch, wenn sich die Kinobetreiber darüber freuen, dass die mehrwöchige Zwangspause nun vorbei ist, geht der Start bei ihnen auch mit Bauchschmerzen einher. „Wir müssen in den Kinos einen Abstand von 1,50 Meter abhalten. Damit können wir in einem Kino mit 370 Plätzen 80 Leute sitzen lassen. Das ist natürlich wirtschaftlich grausam“, sagte Zeise-Geschäftsführer Matthias Elwardt der dpa. Er wünscht sich, dass die Politik einlenkt und den Abstand von einem Meter in Kinos zulässt.

In Hamburg gibt es mehr als ein Dutzend Programmkinos. Sie alle mussten Mitte März schließen.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite