Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Auch am Tag nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses auf Fehmarn ist die Ursache weiterhin unklar. Am Sonntagabend waren über 100 Einsatzkräfte mit drei Löschzügen ausgerückt, um das Feuer in dem Wohnhaus bis in die Nacht zu bekämpfen. Probleme bereitete dabei vor allem der eisige Wind, der die Flammen immer wieder anfachte, und eine Photovoltaikanlage.

Der entstandene Schaden wird auf rund eine Million Euro geschätzt – verletzt wurde niemand. Ein technischer Defekt könnte die Brandursache sein, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zur Startseite