Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Zufrieden betrat der Angeklagte Hamid H. am Donnerstag den Prozesssaal des Amtsgerichts Hannover. Denn für ihn ist klar: Er ist der Cousin und Schwager desjenigen, der vor vier Jahren einer Braut fünfmal in den Kopf geschossen hat und kann deshalb nicht verurteilt werden, obwohl er laut Anklage bei der Flucht geholfen hat. Das Urteil lautete dann auch tatsächlich: Freispruch.

Der mutmaßliche Mörder der 21-jährigen Braut ist vermutlich noch im Irak. Dem Verteidiger des Angeklagten zufolge wurde er dort aber mittlerweile verurteilt und verbüßt nun im Irak seine Strafe.

Zur Startseite