Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

In Schwentinental bei Kiel soll am Freitag erneut eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden. Erst Ende Juli wurden dort gleich zwei Bomben erfolgreich entschärft.

Der 500 Pfund schwere Blindgänger wurde bei Vorbereitungen zu Bauarbeiten entdeckt. Etwa 1.000 Menschen müssen wegen der Entschärfung bis spätestens 10 Uhr das Sperrgebiet verlassen haben. Ab 9 Uhr werden Straßen- und Wegesperren eingerichtet und Fahrzeuge sowie Personen werden nicht mehr in das Evakuierungsgebiet hineingelassen. Von der Sperrung betroffen sind auch der Kieler Stadtteil Elmschenhagen sowie die B76. Als Notunterkunft steht für die Anwohner die Schwentinehalle in Schwentinental bereit (Mund-Nasen-Bedeckungspflicht!).

Nummer des Bürgertelefons geändert

Wie die Polizei mitteilt, ist das Bürgertelefon der Stadt Schwentinental (04307 / 811 228) aufgrund einer technischen Störung zurzeit nicht erreichbar. Bürger, die Fragen bezüglich der Bombenentschärfung haben oder diesbezüglich Hilfe benötigen, werden gebeten, sich stattdessen unter 01590 / 182 46 69 mit den Mitarbeitern der Stadt in Verbindung zu setzen.

Quelle: Stadt Schwentinental

Zur Startseite