Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Hamburger Polizei hat am Dienstag begonnen, stichprobenartig die Einhaltung der Diesel-Fahrverbote zu kontrollieren. Betroffen sind jeweils ein Streckenabschnitt der Max-Brauer-Allee und der Stresemannstraße. Zunächst setzen die Beamten jedoch auf Aufklärung: Erst in den nächsten Wochen seien Großkontrollen geplant, bei denen Verstöße mit Bußgeldern in Höhe von 25 Euro bei Pkw und 75 Euro bei Lkw geahndet werden. Mit den vor fünf Tagen in Kraft getretenen und bundesweit ersten Diesel-Fahrverboten möchte die Stadt die Stickoxidbelastung in der Luft senken.

Zur Startseite