Alle Jahre wieder erwischt uns die Grippe. Von Dezember bis April schwirren die Influenza-Viren vermehrt durch die Gegend und die Anzahl der Erkrankungen steigt kontinuierlich. Seit der vergangenen Woche sprechen die Behörden in Niedersachsen nun von einer Grippewelle. Rund 880 bestätigte Grippefälle hat es seit Beginn der Saison in Niedersachsen gegeben. Vier Menschen sind daran gestorben. Innerhalb einer Woche wurden allein fast 400 neue Fälle gemeldet.

Woran erkennt man denn, ob man eine Grippe hat oder doch nur einen Schnupfen? Wie kann man sich vor der Ansteckung schützen? Und macht es Sinn, sich jetzt noch impfen zu lassen?

Zur Startseite