Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Das Bundeskartellamt in Bonn hat Facebook am Donnerstag an die kurze Datenschutz-Leine genommen. Bislang hat Facebook auch die Daten der WhatsApp- und Instagram-Nutzer mit den eigenen Daten zusammengeführt, genau das beanstandet das Bundeskartellamt. Die Verknüpfung aller gesammelten Daten sei ein Missbrauch der Monopolstellung des Konzerns. Facebook selbst kündigt an, gegen den Beschluss Beschwerde einzulegen. Das Bundeskartellamt sei in Datenschutzangelegenheiten nicht zuständig. Außerdem hat Facebook seinen europäischen Sitz in Irland und nicht in Deutschland.

Zur Startseite