Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

In der ersten Elbtunnelröhre Richtung Norden waren am Dienstagmorgen vier Lkw, darunter zwei Bundeswehr-Fahrzeuge, ineinander gefahren. Vier Bundeswehrsoldaten wurden bei diesem Unfall leicht verletzt. Ein schwer verletzter Fahrer wurde von den Rettungskräften in eine nahegelegene Klinik gebracht. Dort erlag er jedoch kurze Zeit später seinen Verletzungen. Über die Ursache des Unfalls ist noch nichts bekannt. Die Röhre eins musste vollständig gesperrt werden.

Zur Startseite