Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Wer einen Laden eröffnet, der bleibt ein Jahr lang mietfrei. Mit diesem Angebot versucht die Rattenfängerstadt Hameln gegen die Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Es gibt momentan einfach zu viele Leerstände in der Innenstadt, weil viele Geschäfte im Lockdown geschlossen wurden. Deshalb sollen Händler:innen und Gastronominnen beziehungsweise Gastronomen ihr Geschäft ein Jahr mietfrei betreiben dürfen. Dabei werden 5.000 Euro der Kaltmiete erstattet. Bedingung ist: Es muss ein neuer Laden sein und keine Zweitfiliale.

Die zwei Shoppingmeilen Bäckerstraße und Osterstraße sind besonders betroffen. Dort gibt es die meisten Leerstände. Auf der Suche nach neuen Händlerinnen oder Händlern warnt die Wirtschaftsförderung aber vor Billigshops und Handyläden. Dann drohe ein sogenannter Trading-Down-Effekt.

Zur Startseite