Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Es soll die größte Expedition aller Zeiten in die Arktis werden: der Deutsche Forschungs-Eisbrecher „Polarstern“ wird sich den ganzen Winter über im ewigen Eis einfrieren lassen. Monatelange Dunkelheit und Kälte sind eine Herausforderung für alle Beteiligten. 300 Wissenschaftler werden die Polarstern während ihrer Arktis-Überwinterung als Basis für ihre Forschung nutzen. Sie wollen unter anderem Informationen gewinnen über die Entstehung und den Weg des Meereises. Das soll helfen, den Klimawandel besser zu verstehen und vorauszusagen. Die Piloten der Bordhubschrauber aus Emden bereiten sich seit Monaten auf den Einsatz vor.

Zur Startseite