Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Ein 43-jähriger Mann ist vom Landgericht Hamburg wegen der Tötung seiner Ehefrau zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Der aus dem Iran stammende Mann hatte sein Opfer erst mit einem Stövchen geschlagen, dann mit einem Küchenmesser 25 Mal auf die Frau eingestochen bis die Klinge abbrach und sie schließlich mit einem Schal gewürgt. Die Staatsanwaltschaft hatte zehn Jahre Haft wegen Totschlags gefordert, der Richter hielt dem Angeklagten zu Gute, dass er im Affekt gehandelt habe. Nach der Tat habe er die kleine Tochter zu einer Nachbarin gebracht und dann versucht, sich das Leben zu nehmen.

Zur Startseite