Ehefrau aus Eifersucht getötet: Bundesgerichtshof bestätigt 10-jährige Haftstrafe

Für die Tötung seiner Ehefrau aus Eifersucht muss ein im März vom Landgericht Hildesheim verurteilter Mann aus Bockenem für zehn Jahre ins Gefängnis. Der Bundesgerichtshof hat das Urteil bestätigt, wie ein Sprecher des Landgerichts am Montag mitteilte. Die vom Angeklagten eingelegte Revision wurde verworfen, das Urteil ist damit rechtskräftig. Die Verteidigung hatte einen Freispruch aus Mangel an Beweisen gefordert.

Das Landgericht sah den Bulgaren, der die Tat bis zuletzt abstritt, wegen zahlreicher Indizien überführt und verurteilte den heute 33-Jährigen wegen Totschlags. Die Leiche der zweifachen Mutter war im Mai vergangenen Jahres bei Höver südlich von Hannover entdeckt worden.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite